TUM

Die TUM ist eine der größten und international renommiertesten Hochschulen in Deutschland. Die Forschung des von Prof. Dr.-Ing. Georg Carle geleiteten Lehrstuhls für Netzarchitekturen und Netzdienste verfolgt das Ziel, Sicherheit und Leistungsfähigkeit IP-basierter Netzwerke zu verbessern und entwickelt neuartige Architekturen und Komponenten für hohe Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit und Robustheit gegen Angriffe.

Vorarbeiten im Bereich KI umfassen u. A. domänenspezifische Data-Analytics- und Machine-Learning-Lösungen. Zudem wurden mithilfe von Graph-basierten neuronalen Netzen Netzwerktopologien evaluiert um verbesserte Routing-Protokolle zu erstellen. Jüngere auf diesen Arbeiten aufbauende Veröffentlichungen erhielten verschiedene Auszeichnungen., u.a. den Applied Networking Research Prize ANRP der Internet Research Task Force (2017 und 2018) und den Best Paper Award des IEEE ComSoc Internet Technical Committee für den besten Beitrag 2017 der IEEE-Konferenzen Global Internet, ICC NGNI, ICC Cloud Networking SAC, ITC, NetGames, NetSys, NoF, TMA und CSNet. Durch Arbeiten in den Projekten DecADe und VITAF, welche zusammen mit einigen der SKINET-Projektpartnern durchgeführt werden, verfügt die TUM zudem über relevantes Vorwissen in den betrachteten Anwendungsfällen.

Der Lehrstuhl engagiert sich zudem in Standardisierungsgremien, u.a. in der IETF und der IRTF.

Weitere Informationen: https://www.tum.de und https://www.net.in.tum.de/homepage/